Sie befinden sich hier: Startseite

Bürgerservice

Hier finden Sie die direkten Kontakte zu unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern:

Wer hilft mir weiter?

Kontakt

Welterbestadt Quedlinburg
  • Markt 1
  • 06484 Quedlinburg
  • Sachsen-Anhalt

  • Tel: 03946 905 50
  • Fax: 03946 905 9500

Öffnungszeiten

Das Rathaus ist zu den Sprechzeiten geöffnet.

Um Wartezeiten zu verkürzen, vereinbaren Sie vorab am besten einen Termin.

Bitte tragen Sie einen Mund-Nasen-Schutz bei einem Besuch bei uns. Vielen Dank!

Sprechzeiten

Montag
9.00 - 13.00 Uhr

Dienstag
9.00 - 13.00 Uhr und
14.00 - 18.00 Uhr

Mittwoch
geschlossen

Donnerstag
9.00 - 13.00 Uhr und
14.00 - 16.00 Uhr

Freitag
9.00 - 13.00 Uhr

Einwohnermeldestelle:

zusätzlich
jeden 1. Sonnabend im Monat
9.00 Uhr - 12.00 Uhr


News | Presse_Stadt_QLB | Startnews | Themenbaum

Die Bahn stellt Gestaltungsvarianten für Personentunnel vor

Plakat der Deutschen Bahn AG 'Wie soll der Bahnhof aussehen?

Die Deutsche Bahn AG informiert auf ihrer Homepage über den aktuellen Stand zum Bauvorhaben am Quedlinburger Bahnhof. Seit März 2020 wird auf dem Quedlinburger Bahnhof gebaut. Die Arbeiten laufen nach Auskunft der Deutschen Bahn AG planmäßig.

Auch der Personentunnel wird erneuert, die Bahn als Bauherrin plant seine individuelle Gestaltung. Wie diese aussehen kann, darüber können sich die Bürgerinnen und Bürger informieren und ihr Votum abgeben. Dazu stellt die Bahn zwei Gestaltungsvarianten vor. Grundlage der Entwürfe ist laut Pressestelle der Bahn der abstrakte Stil Lyonel Feiningers. Dessen Grafiken sind als weltweit einzigartige Sammlung in der Welterbestadt zu Hause – Dank des gebürtigen Quedlinburgers Dr. Hermann Klumpp, der als leidenschaftlicher Künstler und Sammler die Werke Feiningers bewahrte und sie der Öffentlichkeit zugänglich machte. Im Jahr 1986 wurde die Lyonel-Feininger-Galerie in Quedlinburg gegründet.

Die Gestaltungsvorschläge können via Internet in der Zeit von 5. März bis 31. März angesehen und eingeschätzt werden. Über die tatsächliche Gestaltung beabsichtigt die Bahn Mitte April zu informieren.

Bürgerinnen und Bürger sowie Reisende erwartet nach Abschluss der Bauarbeiten unter anderem ein moderner Bahnsteig 1, eine neue Personenunterführung und vor allem eine barrierearme Zuwegung. Mit zwei Aufzügen und der stufenfreien Gestaltung werden sich die Bedingungen nicht nur für mobilitätseingeschränkte Menschen deutlich verbessern. Die Umgestaltung erfolgt unter der Berücksichtigung denkmalpflegerischer Aspekte. Das Ende der Bauzeit ist für das Jahresende 2021 geplant.

Zu den Ansichten geht es hier.

© Romy Wisniewski E-Mail

Zurück | drucken