Sie befinden sich hier: Startseite

Bürgerservice

Hier finden Sie die direkten Kontakte zu unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern:

Wer hilft mir weiter?

Kontakt

Welterbestadt Quedlinburg
  • Markt 1
  • 06484 Quedlinburg
  • Sachsen-Anhalt

  • Tel: 03946 905 50
  • Fax: 03946 905 9500

Öffnungszeiten

Das Rathaus ist zu den Sprechzeiten geöffnet.

Um Wartezeiten zu verkürzen, vereinbaren Sie vorab am besten einen Termin.

Bitte tragen Sie einen Mund-Nasen-Schutz bei einem Besuch bei uns. Vielen Dank!

Sprechzeiten

Montag
9.00 - 13.00 Uhr

Dienstag
9.00 - 13.00 Uhr und
14.00 - 18.00 Uhr

Mittwoch
geschlossen

Donnerstag
9.00 - 13.00 Uhr und
14.00 - 16.00 Uhr

Freitag
9.00 - 13.00 Uhr

Einwohnermeldestelle:

zusätzlich
jeden 1. Sonnabend im Monat
9.00 Uhr - 12.00 Uhr


Presse_Stadt_QLB | Startnews

Baustart in der Reichenstraße

Baustart in der Reichenstraße [(c): Welterbestadt Quedlinburg]

Die Bauarbeiten in der Reichenstraße haben begonnen. Seit Mittwoch ist die gesamte Straße vollgesperrt und die Baustelle eingerichtet. Jetzt rollen die Baufahrzeuge.

Den Ausbau der Reichenstraße haben die Welterbestadt Quedlinburg, der Zweckverband Wasserversorgung und Abwasserentsorgung Ostharz und die Stadtwerke Quedlinburg als gemeinsame Maßnahme geplant. In der 265 Meter langen Straße werden in zwei Bauabschnitten, vom Steinweg bis zur Kreuzung Augustinern und von dort bis zur Kleersstraße, Ver- und Entsorgungsleitungen erneuert sowie Fahrbahn, Gehwege und Straßenbeleuchtung neu gebaut. Es werden insgesamt 1,6 Millionen Euro investiert. 

Von der Kreuzung Steinweg beginnend wird am Freitag, 26. Februar, das Pflaster aufgenommen. „Der Oberbau der Straße wird abschnittsweise abgetragen bis der Abwasserkanal freigelegt ist“, informiert Oberbauleiter Thomas Bankert von der beauftragten Firma Strabag AG. Ab kommender Woche beginnt dort der Kanalbau. Schmutz- und Regenwasserkanal werden getrennt. Die dafür benötigten Regen- und Schmutzwasserschächte werden aktuell ebenfalls auf der Baustelle angeliefert.
Dann ist vorgesehen, die Hausanschlüsse für die Ver- und Entsorgung zu verlegen. Anschließend werden die Versorgungsleitungen für Gas, Wasser und Strom erneuert. Es wird abschnittsweise und parallel gearbeitet. Das Erreichen der Grundstücke für Fußgänger ist immer möglich, wenn auch phasenweise eingeschränkt. Dem überwiegenden Anteil der Anwohnerinnen und Anwohner wird ein Erreichen ihrer Grundstücke im Ausnahmefall auch mit dem Fahrzeug möglich gemacht werden können. Betroffene können sich an die Bauarbeiter wenden. „Wir werden bei Bedarf individuelle Lösungen suchen“, erklärt der Bauleiter. Auf Grund der angeordneten Vollsperrung kann das aber nur in Abstimmung und auf eigene Gefahr erfolgen.

In Abhängigkeit vom Baufortschritt sollen ab Mai auch im zweiten Bauabschnitt die Tiefbauarbeiten beginnen. „Wir werden weiterhin versuchen das Ende der geplanten Bauzeit zum 23. Dezember 2021 zu halten“, ist Oberbauleiter Thomas Bankert optimistisch.

© Romy Wisniewski E-Mail

Zurück | drucken