Sie befinden sich hier: Startseite » WIRTSCHAFT » News und Service » Archiv Wirtschaftsnews

Kontakt

Henning Rode
Stabsstelle 0.1 Wirtschaftsförderung und Citymanagement

  • Tel: 03946 905-517
  • Fax: 03946 905-9517
Nicole Risse
Stabsstelle 0.1 Wirtschaftsförderung und Citiymanagement

  • Tel: 03946 905-519
  • Fax: 03946 905-9519

Bürgerservice

Wir helfen Ihnen weiter mit Ihrem Bürgeranliegen.

Hier finden Sie die richtige Kontaktperson.


Artikel (de) | Wirtschaft | WirtschaftsnewsArchiv

Family Club Harz anlässlich der ITB in Berlin mit ServiceQualität-Siegel ausgezeichnet

ServiceQualität Family Club
"Wir wollen ein Teil der Qualitätsstadt Quedlinburg sein"

Der Family Club Harz wird anlässlich der Internationalen Tourismusbörse in Berlin (12. März 2010) mit dem Siegel der Initiative ServiceQualität ausgezeichnet. Für die Zertifizierung wurden mehrere Mitarbeiter zum Thema Qualität im Service weitergebildet, der hauseigene Service systematisch überprüft und ein Plan mit Verbesserungsmaßnahmen erstellt. "Ich habe selbst das Seminar besucht und war von dem Qualitätsmanagement begeistert", sagt der Inhaber des Family Club Harz, Marco Jakob. Mit der Zertifizierung wolle der Family Club Harz als eine der größten Herbergen im Raum Quedlinburg seine Qualität steigern. "Und wir wollen ein Teil der Qualitätsstadt Quedlinburg sein", so Marco Jakob weiter.

Der Fremdenverkehrsverein Quedlinburg hatte für die Welterbestadt erst vor kurzem das Projekt "Qualitätsstadt Quedlinburg" ins Leben gerufen. Das Gütesiegel wird von der Initiative ServiceQualität an Regionen und Städte verliehen, deren Service herausragend ist. Die Auszeichnung setzt voraus, dass tourismusnahe Dienstleister der Stadt ihren Service nachweislich verbessern. Deshalb analysierte im Family Club Harz in den vergangenen Wochen vom Restaurant bis zur Rezeption jede Abteilung seine Abläufe. "Entscheidend ist dabei, die Sicht des Gastes einzunehmen, den Ist-Zustand festzuhalten und sich ein Ziel zu setzen, wie man den Service besser gestalten kann", sagt Cindy Prochnau, die den Zertifizierungsprozess im Family Club Harz maßgeblich mit begleitet hat.

Damit der Gast eine immer gleichbleibend hohe Qualität vorfindet, erstellten die Mitarbeiter Checklisten für einzelne Service-Situationen. Um auch in schwierigen Situationen sicher auftreten zu können, gibt es neue Schulungen im Service- und Beschwerdemanagement. Außerdem will sich das Team des Family Club Harz selbst einmal durch Quedlinburg führen lassen, um den Gästen authentische Ausflugstipps geben zu können. "Das Qualitätsmanagement von ServiceQualität hat den Vorteil, dass man zum Schluss eine Reihe von Maßnahmen in Händen hält, die den Service verbessern können und dem Gast etwas Neues bieten", so Cindy Prochnau weiter.

Neben dem Family Club Harz streben in den kommenden Monaten auch zahlreiche andere touristische Anbieter Quedlinburgs die Zertifizierung mit dem ServiceQualität-Siegel an. So ließen sich bereits Anfang des Jahres rund 30 Quedlinburger Geschäftsleute, Vertreter aus Kultur und Tourismus sowie Mitarbeiter der Stadt von Dozenten der Hochschule Harz (FH) zum "Qualitätsmanagement im Service" weiterbilden. "Damit ist die erste Hürde genommen und auch die Zertifizierung ist für jeden machbar, der sich verbessern will", zieht Marco Jakob sein Resümee.

Neben dem Family Club Harz werden anlässlich der ITB 15 weitere Unternehmen von der Initiative ServiceQualität ausgezeichnet. Dazu gehören aus dem Harz: Ferienwohnung und Appartement "Haus Diana" Altenbrak, Gaststätte "Zur Jägerbaude" Altenbrak, Parkhotel Schloß Meisdorf van der Valk, Family Club Harz Quedlinburg, Naturfreundehaus Stecklenberg, Schullandheim und Naturerlebniszentrum Dreiländereck, KiEZ Güntersberge, Naturresort Schindelbruch Stolberg/Harz.
Das ServiceQ ist das führende Qualitätssymbol im touristischen Dienstleistungsbereich, um das sich deutschlandweit bereits mehr als 2.200 Unternehmen erfolgreich beworben haben.
"ServiceQualität" ist in Sachsen-Anhalt eine gemeinsame Initiative der Hochschule Harz (FH) und des Landestourismusverbandes. Das Projekt wird in Sachsen-Anhalt im Rahmen des Operationellen Programms aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Sachsen-Anhalt gefördert. Weitere Partner sind der DEHOGA Sachsen-Anhalt, die IHKen Magdeburg und Halle-Dessau sowie die IMG Sachsen-Anhalt.

Berlin/Quedlinbzrg, den 12. März  2010

Pressekontakt:
Hochschule Harz (FH) Projekt ServiceQualität, Friedrichstraße 57-59, 38855 Wernigerode, Ansprechpartnerinnen Presse: Claudia Kusebauch und Beatrice Janetzki, Tel.: 03943 659-860, Fax: 03943 659-868, E-Mail: servicequalitaet@hs-harz.de. www.servicequalitaet-sachsen-anhalt.de.

Zurück | drucken