Sie befinden sich hier: Startseite

Kontakt

Welterbestadt Quedlinburg
  • Markt 1
  • 06484 Quedlinburg
  • Sachsen-Anhalt

  • Tel: 03946 905 50
  • Fax: 03946 905 9500

Öffnungszeiten

Aktuell bereiten wir die Wiederöffnung der Verwaltungsgebäude vor und sind per Telefon, Mail und postalisch erreichbar.

Montag
9.00 - 13.00 Uhr

Dienstag
9.00 - 13.00 Uhr und
14.00 - 18.00 Uhr

Mittwoch
geschlossen

Donnerstag
9.00 - 13.00 Uhr und
14.00 - 16.00 Uhr

Freitag
9.00 - 13.00 Uhr

Einwohnermeldestelle:

zusätzlich
jeden 1. Sonnabend im Monat
9.00 Uhr - 12.00 Uhr


Presse_Stadt_QLB | Startnews

Ampelanlage Stumpfsburger Brücke wird umgerüstet

Am Donnerstag, dem 15. Oktober 2020 wird die Ampelanlage an der Stumpfsburger Brücke auf LED-Technik umgerüstet. Bei der Stadtverwaltung verspricht man sich davon neben Energieersparnis auch mehr Sicherheit im Verkehr.

Im vergangen Jahr wurde bereits die Fußgänger-Ampel in der Stresemannstraße umgerüstet. Den meisten Verkehrsteilnehmern fällt die bereits umgebaute Ampel durchaus ins Auge. „Die LEDs sorgen für mehr Sicherheit im Straßenverkehr, weil sie bei direkter Sonneneinstrahlung besser sichtbar sind, ein gleichmäßigeres Lichtfeld und eine bessere Sichtbarkeit von der Straße aufweisen“, weiß Susanne Krüger, Tiefbauingenieurin in der Stadtverwaltung. Ein weiteres Plus bei der Verwendung der Leuchtdiodentechnik in Ampeln ist die erhöhte Ausfallsicherheit. Zudem besteht ein Vorteil darin, dass die LED-Signalgeber gegenüber herkömmlichen Glühlampen erheblich weniger Energie benötigen, was eine Senkung der Stromkosten bedeutet. Gespart werden kann darüber hinaus bei den Betriebs- und Wartungskosten. Während herkömmliche Glühlampen nahezu jährlich gewechselt werden müssen, ist dies bei LEDs nur alle zehn Jahre der Fall. Hinzu kommt, dass die Leuchten für die Stumpfsburger Brücke aus einer anderen Ampelanlage wieder verwendet werden. Ihr Einsatz ist nicht nur nachhaltig. Sie sind auch erheblich preiswerter als eine werksneue Anlage: Für die Umrüstung der Ampelanlage Stumpfsburger Brücke auf LED-Betrieb wird 230-Volt-LED-Technik eingebaut. Um die Arbeiten zu ermöglichen, muss die Ampel abgeschaltet werden. Daher kommt es am Donnerstagvormittag, voraussichtlich von 8 bis 12 Uhr, zu Beeinträchtigungen, Fahrbahneinengungen sowie teilweisen Sperrungen des Gehweges auf allen vier Zubringerstraßen. Alle Verkehrsteilnehmer werden um erhöhte Achtsamkeit, Vorsicht und Rücksichtnahme gebeten.

© Romy Wisniewski E-Mail

Zurück | drucken