Sie befinden sich hier: Startseite » RATHAUS » Bekanntmachungen » Presse

Kontakt

Welterbestadt Quedlinburg
  • Markt 1
  • 06484 Quedlinburg
  • Sachsen-Anhalt

  • Tel: 03946 905 50
  • Fax: 03946 905 9500

Öffnungszeiten

Aktuell bereiten wir die Wiederöffnung der Verwaltungsgebäude vor und sind per Telefon, Mail und postalisch erreichbar.

Montag
9.00 - 13.00 Uhr

Dienstag
9.00 - 13.00 Uhr und
14.00 - 18.00 Uhr

Mittwoch
geschlossen

Donnerstag
9.00 - 13.00 Uhr und
14.00 - 16.00 Uhr

Freitag
9.00 - 13.00 Uhr

Einwohnermeldestelle:

zusätzlich
jeden 1. Sonnabend im Monat
9.00 Uhr - 12.00 Uhr


Presse_Stadt_QLB | Startnews | Themenbaum

Schmale Straße bald von Grund auf erneuert

Schmale Straße bald von Grund auf erneuert

Die schmale Straße in Quedlinburg wird auf einer Länge von 110 Metern zwischen Dippeplatz und Essiggasse von Grund auf ausgebaut. Noch in diesem Jahr sollen die Gemeinschaftsbaumaßnahme der Welterbestadt, des Zweckverbands Wasserver- und Abwasserentsorgung Ostharz und der Stadtwerke Quedlinburg abgeschlossen sein.

„Es erfolgen nach und nach Arbeiten in allen Kreuzungen innerhalb des Baubereiches, die die Erneuerung aller Ver- und Entsorgungsleitungen und eine neue Durchfahrtsbreite von 3,5 Metern vorsehen“, erklärt Susanne Krüger aus dem Fachbereich Bauen, Stadtentwicklung und Welterbe. Im ersten Bauabschnitt ist die Erneuerung des Kreuzungsbereiches Goldstraße geplant. Im weiteren Verlauf erfolgt der Kanalbau unter Vollsperrung. Es schließen sich im dritten Bauabschnitt die Arbeiten im Bereich Bornstraße an. Insgesamt werden innerhalb von etwa vier Monaten sämtliche Gas- und Stromleitungen sowie die Straßenbeleuchtung, Schmutzwasser- und Nutzwasserkanäle erneuert sowie die Hausanschlüsse eingebunden, ehe im vierten und letzten Bauabschnitt gepflastert wird. Das vorhandene polygonale Großpflaster wird wiederverwendet, wobei die typischen breiten Granitborde mit 10 Zentimetern Ansicht wieder zum Einsatz kommen. Auf dem Fußweg wird neues Mosaikpflaster verlegt.

Die anteiligen Kosten für die WES QLB sind mit insgesamt 440.000 Euro im städtischen Haushalt verankert. Hinzu kommen Fördermittel aus dem Programm Stadtumbau Ost Programmjahr 2019.

© Romy Wisniewski E-Mail

Zurück | drucken