Sie befinden sich hier: Startseite » WIRTSCHAFT

Kontakt

Henning Rode
Beauftragter für Wirtschaftsförderung
  • Markt 1
  • 06484 Quedlinburg
  • Sachsen-Anhalt

  • Tel: +49 (3946) 905-517
  • Fax: +49 (3946) 905-9517

Wirtschaft | WirtschaftsnewsArchiv

Breitbandausbau – Vertragsunterzeichnung läutet Umsetzung im Landkreis Harz ein

Eine Pressemitteilung des Landkreises Harz vom 08.01.2018

pi_2017_002_unterzeichnung_ausbauverträge_breitband.jpg
Unterzeichnung der Verträge zum Breitbandausbau im Landkreis Harz mit Landrat Michael Skiebe sowie den Vertretern der Telekommunikationsunternehmen Telekom und MDDSL.

Harzgerode: Endlich konnte ein weiterer wichtiger Schritt im Landkreis Harz zum flächendeckenden Breitbandausbau erfolgen. Heute unterzeichneten die Vertreter der Deutschen Telekom GmbH, der Mitteldeutschen Gesellschaft für Kommunikation mbh Magdeburg (MDDSL) und Landrat Martin Skiebe die notwendigen Ausbauverträge im Auditorium des Creativitäts- und Competenz- Centrums.

Bis hierher war es ein langer Weg. Bereits 2014 wurden die Ergebnisse der Machbarkeitsstudie der Öffentlichkeit präsentiert und 2015 erfolgte die Marktkonsultation. 2015 entschieden sich bis auf die Stadt Thale alle Kommunen des Landkreises dazu, dem Landkreis die Federführung zum Breitbandausbau zu übertragen. Der Kreistag fasste einen entsprechenden Beschluss. Weitere Schritte wie die europaweite Ausschreibung und die Sicherung der Finanzierung mit Förderanträgen beim Bund und dem Land Sachsen-Anhalt folgten.

Mitte Dezember gingen nun die endgültigen Bescheide des Bundes mit einer Förderung von 40 Prozent in der Kreisverwaltung ein. Mit den bereits im März 2017 erhaltenen Geldern des Landes und den zehn Prozent Eigenmitteln des Landkreises kann die vorhandene Wirtschaftlichkeitslücke finanziert werden und somit der Ausbau starten. Insgesamt investieren die beiden Firmen MDDSL und Deutsche Telekom rund 22 Millionen Euro in den Ausbau des Breitbandnetzes. Davon sind rund 8 Millionen Euro im Rahmen des Marktversagens mit 90 Prozent förderfähig. Die verbleibenden 10 Prozent stellt der Landkreis zur Verfügung.

Mit der Vertragsunterzeichnung können nun im Winterquartal die Feinplanungen erfolgen, sodass im Frühjahr 2018 mit dem Bau, an mehreren Standorten gleichzeitig, begonnen werden kann. Der Abschluss des Ausbaus wird sich in das Jahr 2019 verlagern.

Konkrete Informationen für alle Ortsteile werden ab Februar auf der Internetseite des Landkreises und auch unter http://breitbandregion-harz.de/ veröffentlicht.

Quedlinburg: Nach der privatwirtschaftlichen Erschließung der Kernstadt Quedlinburg sowie einer früheren Förderung der Ortschaft Bad Suderode fielen innerhalb der Gemarkung Welterbestadt Quedlinburg noch die Ortschaft Gernrode sowie die Gewerbegebiete der Welterbestadt in die Förderungen hinein. Diese Gebiete sollen gemäß aktueller Bekundungen der Telekommunikationsanbieter bis Ende 2019 vom Ausbau massiv profitieren. In den Ortslagen ist seitens der Fördermittelgeber einen Minimalversorgung von 50 Mbit/s vorgeschrieben, in den Gewerbegebieten müssen nach dem Ausbau überall mindestens 100 Mbit/s anliegen.

Foto: Landkreis Harz/Pressestelle

Bei der Unterzeichnung der Ausbauverträge zum Breitband im Landkreis Harz: Andreas Riedel (MDDSL), Roland Voigt (Telekom), Landrat Martin Skiebe und Wirtschaftsstaatssekretär Dr. Jürgen Ude (v.r.)

09.01.2018 | Letzte Änderung am 23.08.2018, 09:41 Uhr

© Henning Rode E-Mail

Zurück | drucken