Sie befinden sich hier: Startseite » UNSERE STADT

Kontakt

Welterbestadt Quedlinburg
  • Markt 1
  • 06484 Quedlinburg
  • Sachsen-Anhalt

  • Tel: 03946 905 50
  • Fax: 03946 905 9500

Öffnungszeiten

Aktuell bereiten wir die Wiederöffnung der Verwaltungsgebäude vor und sind per Telefon, Mail und postalisch erreichbar.

Montag
9.00 - 13.00 Uhr

Dienstag
9.00 - 13.00 Uhr und
14.00 - 18.00 Uhr

Mittwoch
geschlossen

Donnerstag
9.00 - 13.00 Uhr und
14.00 - 16.00 Uhr

Freitag
9.00 - 13.00 Uhr

Einwohnermeldestelle:

zusätzlich
jeden 1. Sonnabend im Monat
9.00 Uhr - 12.00 Uhr


Presse_Stadt_QLB | Rathaus

Quedlinburg für Stadtumbau Award nominiert

Thomas Poege zu Gast in Quedlinburg ©Welterbestadt Quedlinburg
Thomas Poege, Geschäftsführer der SALEG (v. r. n. l.), Cornellia Heller (Journalistin), Torsten Schmelz, Welterbstadt Quedlinburg, Mitarbeiter Stadtsanierung, Welterbekoordinatorin Katrin Kaltschmidt und Fachbereichsleiter Bauen, Stadtentwicklung und Welterbe Thomas Malnati beginnen ihren Rund auf dem Marktplatz

Die Welterbestadt Quedlinburg wurde für den Stadtumbau Award 2020 des Landes Sachsen-Anhalt nominiert. In einem umfangreichen Auswahlprozess hat ein interdisziplinäres Nominierungsgremium aus den 30 Stadtumbau-Städten des Landes insgesamt 15 Kommunen ausgewählt, deren Wirken in 30 Jahren Sachsen-Anhalt ganz besondere Würdigung erfahren soll.
Derzeit bereisen Mitglieder des Gremiums die 15 nominierten Städte und informieren sich über die Stadtentwicklung vor Ort. Am Dienstag (12. Mai 2020) war Thomas Poege, Geschäftsführer der Sachsen-Anhaltinischen Landesentwicklungsgesellschaft und des Kompetenzzentrum Stadtumbau, zu Gast in Quedlinburg. Im Mittelpunkt des Gespräches mit Oberbürgermeister Frank Ruch, Thomas Malnati, Fachbereichsleiter Bauen, Stadtentwicklung und Welterbe, und Welterbekoordinatorin Katrin Kaltschmidt standen unter anderem Themen wie das beispiellose Engagement um die Rettung des UNESCO-geschützten Flächendenkmals durch gemeinsame Aktivität von Bürgerschaft, Deutscher Stiftung Denkmalschutz, Stadt, Land und Bund.
Thomas Poege vor dem abschließenden Rundgang: „Insbesondere durch das unermüdliche Engagement der ansässigen privaten, aber auch zugezogenen Hauseigentümern gelang es, den einst hochgefährdeten Stadtkörper mittels langfristiger Förderung zu konsolidieren und gleichzeitig die Chancen aufzuzeigen, die sich mit einem Weiterbauen im Erbe verbinden. Es ist diese Form von Bürgerbeteiligung, die auch Identität stiftet.“ Oberbürgermeister Frank Ruch informierte den Gast über die aktuellen Beschlüsse der Welterbstadt, ökologische und nachhaltige Aspekte der Stadtentwicklung zu stärken. Hier verwies er auf die Beschlüsse zur fahrradfreundlichen Stadt und für eine pestizidearme Kommune, informierte über mehrere Modellstandorte für selbstbestimmte Wohnformen und die Initiative Freifunk Harz, welche an einer flächendeckenden WLAN-Versorgung des Stadtgebietes arbeitet. Zum Abschluss seines Rundgangs besuchte Thomas Poege das Museum Klosterkirche St. Marien auf dem Münzenberg.
Das Preisgericht des Stadtumbau Award 2020 tagt am 27. Mai 2020. Im November soll die feierliche Preisverleihung den Gewinner verkünden.

Quedlinburg, den 13. Mai 2020

Herausgeber:
Welterbestadt Quedlinburg, Öffentlichkeitsarbeit, Sabine Bahß
06484 Quedlinburg, Markt 1
Telefon: 03946/905522
pressestelle@quedlinburg.de

© Sabine Bahß E-Mail

Zurück | drucken