Sie befinden sich hier: Startseite » UNSERE STADT

Kontakt

Welterbestadt Quedlinburg
  • Markt 1
  • 06484 Quedlinburg
  • Sachsen-Anhalt

  • Tel: 03946 905 50
  • Fax: 03946 905 9500

Öffnungszeiten

Montag
9.00 - 13.00 Uhr

Dienstag
9.00 - 13.00 Uhr und
14.00 - 18.00 Uhr

Mittwoch
geschlossen

Donnerstag
9.00 - 13.00 Uhr und
14.00 - 16.00 Uhr

Freitag
9.00 - 13.00 Uhr

Einwohnermeldestelle:
zusätzlich
jeden 1. und 3.
Sonnabend im Monat
9.00 Uhr - 12.00 Uhr

Übernachtung online

Kunst, Kultur und Literatur

Ausstellung

Alle Termine zu dieser Veranstaltung 02.12.2017 - 27.05.2018

Alle Veranstaltungsorte zu dieser Veranstaltung Schlossmuseum

- Vom Königshof zum Räubernest - die Burgenlandschaft im nördlichen Harzvorland - Eine Ausstellung...

weitere Veranstaltungen

Artikel (de) | Bekanntmachung | Presse_Stadt_QLB | Rathaus | Unsere Stadt

Ehrenamtliche Schöffen gesucht

In diesem Jahr werden Schöffen für die Amtsperiode vom 1. Januar 2019 bis 31. Dezember 2023 gewählt.
Hierzu stellt der Stadtrat der Welterbestadt Quedlinburg eine Vorschlagsliste auf.
Gesucht werden in unserer Welterbestadt Quedlinburg insgesamt 19 Frauen und Männer, die am Amtsgericht Quedlinburg oder Landgericht Magdeburg als Vertreter des Volkes an der Rechtsprechung in Strafsachen teilnehmen. Der Stadtrat der Welterbestadt Quedlinburg hat hierzu doppelt so viele Kandidaten vorzuschlagen, wie an Schöffen benötigt werden.
Durch den beim Amtsgericht Quedlinburg zu bildenden Schöffenwahlausschuss wird hieraus eine bestimmte Anzahl von Haupt- und Hilfsschöffen ausgesucht.
Gesucht werden Bewerberinnen und Bewerber, die in der Welterbestadt Quedlinburg wohnen und am 01.01.2019 mindestens 25 und höchstens 69 Jahre alt sein werden. Wählbar sind deutsche Staatsangehörige.
Wer zu einer Freiheitsstrafe von mehr als sechs Monaten verurteilt wurde oder gegen wen ein Ermittlungsverfahren wegen einer schweren Straftat schwebt, die zum Verlust der Übernahme von Ehrenämtern führen kann, ist von der Wahl ausgeschlossen. Auch hauptamtlich in oder für die Justiz Tätige (Richter, Rechtsanwälte, Polizeivollzugsbeamte, Bewährungshelfer, Strafvollzugsbedienstete usw.) und Religionsdiener sollen nicht zu Schöffen gewählt werden.
Schöffen sollten über soziale Kompetenz verfügen, d. h. das Handeln eines Menschen in seinem sozialen Umfeld beurteilen können. Von ihnen werden Lebenserfahrung und Menschenkenntnis erwartet.
Die Lebenserfahrung, die ein Schöffe mitbringen muss, kann aus beruflicher Erfahrung und/oder gesellschaftlichem Engagement resultieren.
Das verantwortungsvolle Amt eines Schöffen verlangt in hohem Maße Unparteilichkeit, Selbstständigkeit und Reife des Urteils und wegen des anstrengenden Sitzungsdienstes gesundheitliche Eignung. Juristische Kenntnisse irgendwelcher Art sind für das Amt nicht erforderlich. Die Schöffen nehmen in der Verhandlung das Richteramt in vollem Umfang und mit gleichem Stimmrecht wie die Berufsrichterinnen und Berufsrichter wahr.
Wer sich zur Ausübung dieses Amtes in der Lage sieht und die geforderten Voraussetzungen erfüllt, kann sich bis zum 16.03.2018 für das Schöffenamt im Erwachsenenstrafverfahren bewerben.
Bewerbungsvordrucke sind im Rathaus der Welterbestadt Quedlinburg, Markt 1, 06484 Quedlinburg im Sachgebiet 2.1 Justitiariat/Versicherungen, I. OG, Zimmer 33, erhältlich.
Sie können auf Wunsch per Email oder Post verschickt werden und sind im Anhang dieses Artikels zu finden.

Die vollständig ausgefüllten Bewerbungsvordrucke senden Sie bitte an:

Welterbestadt Quedlinburg
Markt 1
06484 Quedlinburg

Auskünfte und Informationen erteilt:
Frau Anita Kirsche, Tel. 03946/905558
Email: anita.kirsche@quedlinburg.de

Weiterführende Informationen zum Schöffenamt sind unter www.schoeffenwahl.de zu finden.


Quedlinburg, den 09.02.2018

 

Gez. i. V. W. Scheller
Frank Ruch
Oberbürgermeister der Welterbestadt Quedlinburg

Symbol Beschreibung Größe
Schöffenwahl 2018 Antrag
0.2 MB

© Sabine Bahß E-Mail

Zurück | drucken