Sie befinden sich hier: Startseite » WIRTSCHAFT » Unsere Unternehmen

Kontakt

Henning Rode
Stabsstelle 0.1 Wirtschaftsförderung und Citymanagement

  • Tel: 03946 905-517
  • Fax: 03946 905-9517
Nicole Risse
Stabsstelle 0.1 Wirtschaftsförderung und Citiymanagement

  • Tel: 03946 905-519
  • Fax: 03946 905-9519

Bürgerservice

Wir helfen Ihnen weiter mit Ihrem Bürgeranliegen.

Hier finden Sie die richtige Kontaktperson.


Wirtschaft | Unternehmensbesuche | WirtschaftsnewsArchiv

Unternehmen im Fokus des Oberbürgermeisters

Unternehmen im Fokus des Oberbürgermeisters

Wirtschaftsförderung ist Chefsache: Nach dieser Maxime verfährt Oberbürgermeister Frank Ruch weiterhin konsequent und ist regelmäßig auf Tour zu den Unternehmen der Welterbestadt, um persönlich zu erfahren, was in den Unternehmen an Themen anliegt, wo die Gründe des Erfolges liegen und wie die Welterbestadt Quedlinburg künftig noch besser unterstützen kann. Am 2. September ging es gemeinsam mit dem Beauftragten für Wirtschaftsförderung Henning Rode zu den Unternehmen WFW-Umformtechnik GmbH, BZG Ostharz gGmbH sowie K2-Computer Softwareentwicklung GmbH.

Relativ jung im Geschäft ist das Unternehmerehepaar Jana und David Ohlsen, die 2013 im Klopstockweg das Unternehmen WFW-Umformtechnik GmbH übernommen haben. Nach einer Phase der Umgestaltung möchte das Unternehmen mit einem jungen Team zukünftig weiter wachsen. Bei aktuell 18 Beschäftigten zeigt sich die Attraktivität des Betriebs vor allem in der Zahl der Auszubildenden. Insgesamt 6 Azubis sind in allen Unternehmensteilen tätig. Die Produktpalette aus dem Bereich der Metallverformung ist vielfältig und reicht von Winkeln und Blechen über Geländerteile bis hin zu Rattenfallen. Zu ihren Zielen befragt antwortet Geschäftsführerin Jana Ohlsen: „Wir liefern unsere Produkte auch international, zum Beispiel bis nach Fernost, aber in der Region wollen wir künftig noch bekannter werden“.

Nur wenige Meter weiter in der Bergstraße lag an diesem Tag die zweite Station auf der Unternehmenstour des Oberbürgermeisters, der sich von den hervorragenden Schulungs- und Ausbildungsmöglichkeiten der BZG Ostharz GmbH im Bereich Hotellerie und Gastronomie überzeugen konnte. In einem ausführlichen Gespräch mit dem Geschäftsführer Jochen Kollwitz und der Prokuristin Bärbel Voges wurde auch der jüngste Wegbruch an Bildungsteilnehmern im Jugendbereich durch die Abschaffung der Berufsfachschule Gastronomie durch das Land thematisiert. Herr Ruch dankte dem Unternehmen ausdrücklich für die Unterstützung im Rahmen des letzten Besuchs der französischen Gäste aus der Partnerstadt Aulnoye-Aymeries.

Das Unternehmen K2-Computer Softwareentwicklung GmbH, an diesem Tag letzte Station der Unternehmensbesuche des Oberbürgermeisters, wurde im Jahr 1993 von Jens Hoyer gegründet und residiert seit Ende der 90er Jahre in einer repräsentativen Villa in der Billungstraße. Im Bereich Hardware als Einzelunternehmen gestartet bietet K2 heute in einem Team von knapp 20 Mitarbeitern Softwarelösungen rund um das Thema Geoinformatik an und zählt Kommunen, Ingenieurbüros, Vermesser, Planer, Stadtwerke und Abwasserzweckverbände im gesamten deutschsprachigen Raum zu seinen Kunden. „Wir fühlen uns sehr wohl hier. Das betrifft sowohl die Welterbestadt Quedlinburg als auch dieses Objekt.“ – bekannte Geschäftsführer Hoyer zur Freude des Oberbürgermeisters. Sein Anspruch ist es, dies an die Belegschaft weiterzugeben. Mit Biokost und einem professionellen Fitnessprogramm ist das Unternehmen K2 ein Vorreiter auf dem Gebiet des betrieblichen Gesundheitsmanagements und setzt damit in der Region Maßstäbe für eine erfolgreiche Fachkräftepolitik und Personalentwicklung.

 

© Henning Rode E-Mail

Zurück | drucken