Sie befinden sich hier: Startseite

Kontakt

Welterbestadt Quedlinburg
  • Markt 1
  • 06484 Quedlinburg
  • Sachsen-Anhalt

  • Tel: 03946 905 50
  • Fax: 03946 905 9500

Öffnungszeiten

Montag
9.00 - 13.00 Uhr

Dienstag
9.00 - 13.00 Uhr und
14.00 - 18.00 Uhr

Mittwoch
geschlossen

Donnerstag
9.00 - 13.00 Uhr und
14.00 - 16.00 Uhr

Freitag
9.00 - 13.00 Uhr

Einwohnermeldestelle:
zusätzlich
jeden 1. und 3.
Sonnabend im Monat
9.00 Uhr - 12.00 Uhr

Übernachtung online

Veranstaltungen

Kunst, Kultur und Literatur

Führung durch das historische Rathaus

Wo: Quedlinburg-Tourismus-Marketing GmbH in Quedlinburg

Das Quedlinburger Rathaus gehört zu den ältesten Profanbauten der Stadt. Bei der Besichtigung lern...
Bühne, Theater

Film - Love & Friendship -

Wo: Studiokino Eisenstein Reichenstraße in Quedlinburg

Irland, Frankreich, Niederlande 2016, Regie: Whit Stillman, FSK 0 Die so schöne wie intelligente...
Kunst, Kultur und Literatur

Feininger-Galerie - Ausstellung

Wo: Lyonel-Feininger- Galerie in Quedlinburg

EN 548 - Linolschnitt heute - Internationale Positionen im Preisträgerwettbewerb der Städtischen G...
Artikel (de) | Presse_Stadt_QLB | Startnews | Unsere Stadt

Zeitdokumente in Schwarzweiß - Sonderausstellung Heinz Kittel

Heinz Kittel 1976 im Atelier

In der Sonderausstellung „Heinz Kittel - zum 100. Geburtstag des Quedlinburger Fotografen“ wird im Schlossmuseum Quedlinburg ein Auszug aus dem Lebenswerk des Quedlinburger Fotografen gezeigt. Die Ausstellung wird am 29. Oktober 2016, dem 100. Geburtstag von Heinz Kitte,l um 19 Uhr eröffnet.
Gezeigt werden über 60 Schwarz-Weiß-Fotografien aus den Bereichen Architektur, Theater und Alltagsleben. Getreu dem professionellen Motto Kittels „so gut wie möglich“ werden die Fotos in schwarzen Rahmen mit Passepartouts präsentiert. Schwerpunkt ist das Leben in den 1950 – 1960er Jahren in Quedlinburg und Umgebung. Heinz Kittel dokumentierte das Zeitgeschehen in der Region wie kein Zweiter.
Aus dem Nachlass Kittel werden seine Leica-Kamera sowie die Filmkamera, mit der alle Filme entstanden sind, gezeigt. Auch sein Meisterbrief sowie selbstangefertigte Lehrtafeln zur Ausbildung von Fotografen in den 1930iger Jahren und einige Arbeitsproben aus seiner Meistermappe sind in Vitrinen ausgestellt.
Heinz Kittel gehört zu den bedeutendsten Fotografen und Filmemachern der Region. Dies bezeugen mehrfache Auszeichnungen im Foto- und Filmbereich. Besonderes Highlight werden einige Kinoabende um den Jahreswechsel sein. Dort sollen Filme z. B. „Quedlinburger Annalen“ und „Theateraufführungen“ gezeigt werden.
Oberbürgermeister Frank Ruch: „Mein Dank gilt der Familie Kittel insbesondere Reinhard Kittel (dem Sohn Heinz Kittels), welcher den umfangreichen Nachlass der Welterbestadt Quedlinburg übertragen hat. Annette Jürgens-Schlegel, Rosi Radecke und Chris Wohlfeld haben gemeinsam mit Sammlungsleiter Christian Müller in ehrenamtlicher Tätigkeit für die Realisierung gesorgt. Der Förderverein Historische Sammlungen hat Spenden akquiriert und deren Verwaltung übernommen. Und ein Dankeschön an die Sponsoren: die Stiftung der Harzsparkasse, das Ehepaar Erika und Arno Schade sowie an Rolf Weiher (postum).“
Als Refinanzierung der Ausstellung können die Besucher nach Ausstellungsende,  nach dem 31. März 2017, die ausgestellten Fotos (in schwarzen Rahmen mit Passepartouts) käuflich erwerben. Damit bekommt jeder Besucher die einmalige Chance einen „echten Heinz Kittel“ für die gute Stube zu erwerben. Darüber hinaus werden noch weitere nicht in der Ausstellung gezeigte Arbeiten angeboten. Der Erlös soll für die weitere Digitalisierung der Fotos (Negative) aus dem Nachlass genutzt werden.


Öffnungszeiten des Schlossmuseums:  
April bis Oktober:  Dienstag-Sonntag 10 bis 18 Uhr
November bis März: Dienstag-Sonntag 10 bis 16 Uhr
(Letzter Einlass 30 Minuten vor Schließung)


Montag Ruhetag

Symbol Beschreibung Größe
Einladung - Ausstellungseröffnung am 29.10.2016
(c) Welterbestadt Quedlinburg
0.7 MB

© Sabine Bahß E-Mail

Zurück | drucken