Sie befinden sich hier: Startseite

Kontakt

Welterbestadt Quedlinburg
  • Markt 1
  • 06484 Quedlinburg
  • Sachsen-Anhalt

  • Tel: 03946 905 50
  • Fax: 03946 905 9500

Öffnungszeiten

Montag
9.00 - 13.00 Uhr

Dienstag
9.00 - 13.00 Uhr und
14.00 - 18.00 Uhr

Mittwoch
geschlossen

Donnerstag
9.00 - 13.00 Uhr und
14.00 - 16.00 Uhr

Freitag
9.00 - 13.00 Uhr

Einwohnermeldestelle:
zusätzlich
jeden 1. und 3.
Sonnabend im Monat
9.00 Uhr - 12.00 Uhr

Übernachtung online

Veranstaltungen

Kunst, Kultur und Literatur

Lyonel Feininger -

Alle Termine zu dieser Veranstaltung 02.01.2017 - 30.12.2017

Alle Veranstaltungsorte zu dieser Veranstaltung Lyonel-Feininger- Galerie

Werke aus der Sammlung Dr. Hermann Klumpp - ganzjährig

Kunst, Kultur und Literatur

Feininger-Galerie - Ausstellung

Alle Termine zu dieser Veranstaltung 16.09.2017 - 09.01.2018

Alle Veranstaltungsorte zu dieser Veranstaltung Lyonel-Feininger- Galerie

Sabine Grzimek - Aus den Zeiten, Radierungen und Übermalungen -Öffnungszeiten April bis...

Artikel (de) | Presse_Stadt_QLB | Startnews | Unsere Stadt | Wirtschaft | WirtschaftsnewsArchiv

Ortsumfahrung Quedlinburg größtenteils befahrbar

OrtsumfahrungQuedlinburg (2).JPG [(c): Welterbestadt Quedlinburg]
Oberbürgermeister Frank Ruch (von rechts), Sachsen-Anhalts Verkehrsminister Thomas Webel und Landtagsabgeordneter Ulrich Thomas räumen gemeinsam mit Uwe Langkammer, Präsidenten der Landesstraßenbaubehörde die letzte Absperrbarke aus dem Weg.

Dass Politiker zufassen können, bewiesen Oberbürgermeister Frank Ruch (von rechts), Sachsen-Anhalts Verkehrsminister Thomas Webel und Landtagsabgeordneter Ulrich Thomas als sie gemeinsam mit Uwe Langkammer, Präsidenten der Landesstraßenbaubehörde. Eigenhändig räumten sie die letzte Absperrbarke aus dem Weg, damit der Verkehr auf einem weiteren Teilstück der Ortsumfahrung Quedlinburg im Zuge der Landesstraße 66 rollen kann.
„Für Quedlinburg ist diese Ortsumfahrung besonders wichtig, weil sie die historische Innenstadt vom Durchgangsverkehr entlastet“, sagte Minister Webel beim Baustellenbesuch anlässlich der Teilfreigabe. „Dafür haben wir fast fünf Millionen Euro in die Hand genommen“. Die neue Ortsumfahrung bindet Quedlinburg zudem wesentlich besser an die „Nordharzautobahn“ an, wovon auch die vielen Touristen profitierten, ergänzte Webel.
Oberbürgermeister Frank Ruch dankte besonders den Straßenbauarbeitern: Sie haben großen Anteil am aktiven Welterbeschutz, da Quedlinburg nun von einem Großteil des Durchgangsverkehrs entlastet wird. „Dass auch an die Radfahrer gedacht wurde, freut mich besonders“, sagte er mit Blick auf die Radwege und den nahen Fernradweg R1 sowie dessen geplante Anbindung an die Welterbestadt.
Für den Vorsitzenden des Wirtschaftsausschusses und Landtagsabgeordneten Ulrich Thomas "steigen mit der neuen Straße die Entwicklungschancen für die Wirtschaft deutlich. In unmittelbarer Nähe zur Ortsumfahrung soll ein Industriegebiet entstehen".

Der neue Abschnitt der L 66-Ortsumfahrung Quedlinburg ist 2,4 Kilometer lang. Hinzu kommen Anschlussbereiche und Einmündungen von noch einmal insgesamt knapp 1,2 Kilometern. Die neue Fahrbahn ist durchweg 7,50 Meter breit und beidseitig mit 1,50-Meter- Bankettstreifen ausgebaut (Ausbauquerschnitt insgesamt 10,50 m).
Neben dem Bau an der freien Strecke des wichtigen B 6n-Zubringers wurde ein neuer Kreisverkehr gebaut, um bei Quarmbeck die L 239 und das geplante Industriegebiet an die Ortsumfahrung anzubinden. Neu ist auch eine Brücke über den Quarmbach.

Nach der Winterpause wird nur noch der Anschluss an den neuen Kreisverkehr für die L 239 aus Richtung Bad Suderode kommend gebaut. „Voraussichtlich im Juni 2017 ist die Ortsumfahrung dann komplett“, informierte das Verkehrsministerium.

Quedlinburg, den 22.12.2016

Herausgeber: Welterbestadt Quedlinburg
Markt 1
06484 Quedlinburg

Telefon: 03946 905522
Pressestelle@quedlinburg.de

© Sabine Bahß E-Mail

Zurück | drucken