Sie befinden sich hier: Startseite

Kontakt

Welterbestadt Quedlinburg
  • Markt 1
  • 06484 Quedlinburg
  • Sachsen-Anhalt

  • Tel: 03946 905 50
  • Fax: 03946 905 9500

Öffnungszeiten

Montag
9.00 - 13.00 Uhr

Dienstag
9.00 - 13.00 Uhr und
14.00 - 18.00 Uhr

Mittwoch
geschlossen

Donnerstag
9.00 - 13.00 Uhr und
14.00 - 16.00 Uhr

Freitag
9.00 - 13.00 Uhr

Einwohnermeldestelle:

Freitag
geschlossen

zusätzlich
jeden 1. Sonnabend im Monat
9.00 Uhr - 12.00 Uhr


Übernachtung online

Kunst, Kultur und Literatur

- Tafelausstellung - Ich bin Mathilde -

Alle Termine zu dieser Veranstaltung 15.09.2018 - 21.01.2019 ab 18:00 Uhr

Alle Veranstaltungsorte zu dieser Veranstaltung Stiftskirche St. Servatii

  Ich bin Mathilde und   25 Jahre Wiederkehr Domschatz   Tafelausstellung zum...

weitere Veranstaltungen

Artikel (de) | Startnews

Kulturkirche St. Blasii: Konzerte - Theater - Ausstellungen 2018

[(c): Welterbestadt Quedlinburg]

 

Do., 16.08., 20 Uhr - Irish cream aus Quedlinburg

Mit traditionellen Tunes, sanften Balladen und fetzigen Songs aus Folk und Bluegrass entführen euch Irish Cream musikalisch in die sanften Weiten Irlands, die schottischen Highlands und Prärien Amerikas.

Fast alle für die Folkmusik typischen Instrumente haben sie im Gepäck: Keltische Harfe, Geige, Uillean Pipes, Low Whistle und Bódhran ergänzen sich harmonisch mit Kontrabass, Gitarre, Schlagzeug und Klavier.

Weitere Gastmusiker können das Konzert unterstützen und z.B. mit Ukulele (Tom Ziegenspeck) die Klangvielfalt bereichern.

Dazu gibt es jede Menge Geschichten, Wissenswertes, Lustiges und Kurioses rund um die grüne Insel und ihre Lieder zu hören.

Eine musikalische Reise mit Julia, Ronja, Jack, Konrad und Micha bei einem guten Schluck Whisky ist immer einen Besuch wert. Lasst euch von Irish Cream verzaubern und überlasst es nicht dem Zufall.

Eintritt: 10,00 €, ermäßigt 8,00 €

Mi., 22.08. bis Mi., 17.10. - Begegnung auf Arbeitsebene - Ausstellung

Lili Grünewald - Objekte aus Seide, Zeichnung, Druck

Marie-Luise Schulz - Öl-, Acryl-, Aquarell Malerei

Britta Gernhoefer - Holzschnitt, Radierung, Zeichnung

Midissage am Samstag den 15.09., 19.00 Uhr mit musikalischer Umrahmung

Sa., 25.08., 20.00 Uhr - Konzert mit Cristin Claas Trio aus Berlin

Das Cristin Claas Trio spielte in den letzten 14 Jahren über 900 Konzerte  (darunter Rundfunkkonzerte beim MDR, SR, Deutschlandradio u.a.), außergewöhnliche Großprojekte mit Chören und Orchestern (u.a. Babelsberger Filmorchester, Staatskapelle Halle) und gastierte dabei in ganz Deutschland und verschiedenen Ländern Europas. Es veröffentlichte insgesamt sechs CDs und hat sich als Live Band einen exzellenten Ruf erworben. 

Cristin Claas´ zauberhafte Stimme erfüllt jeden Raum und steht für sich. Ihre einzigartigen Songs interpretiert sie in Englisch, deutsch und selbst kreierter Fantasiesprache. Zusammen mit dem Gitarristen Stephan Bormann und dem Pianisten Christoph Reuter ist über die Jahre ein unverwechselbarer Sound entstanden. Live ist das Trio ein ganz besonderes Erlebnis -

es sprüht nur so vor originellen Ideen!

„Cristin Claas ist eine Fee, die andere glücklich macht...sie ist eine Lichtgestalt, eine Sonnenschenkerin, der das Publikum

zu Füssen liegt...“ SZ

Eintritt: 15,00 €, ermäßigt 12,00 €

Fr., 07.09., 20.00 Uhr - Konzert mit Drunken Donkeys

Mit Charme und Witz nehmen Drunken Donkeys ihr Publikum mit auf eine Reise zu den grünen Hügeln Irlands. Manchmal derb, manchmal zart präsentieren sie irische Pubsongs, vom zotigen Sauflied bis hin zu wehmütigen Balladen. Hundertprozentig handgemachte Musik, ein Sideprojekt von LaMarotte.

Die Mitwirkenden in folgender Besetzung: Vivien Zeller (Geige), Torsten Höher (Gesang, Gitarre, Pipes & Whistles), Thomas Röder (Akkordeon), Rolf Lehmann (Drums), Michael Rossol (Gitarre, Bass).

Eintritt: 10,00 €, ermäßigt 8,00 €

Fr., 21.09., 20.00 Uhr - Konzert mit martin Neumann - Kontrabass und Gesang

Die Quedlinburger kennen ihn durch seine ersten Projekte wie „Klesmorim“ (jidd. Lieder und Klezmer) und die Gruppe „Pervagari“ (Folk und Weltmusik). Später folgten musikalische Ausflüge in Renaissance und das Chanson.

Martin Neumann spielt den Kontrabass vielseitig: melodisch und rhythmisch. Die tragende Kraft des Basses mischt sich in einem einfühlsamen Dialog mit seiner warmen und berührenden Stimme. So entsteht eine ungewöhnliche Liaison von Instrument und Gesang, die sich in ihrem puren Minimalismus gegenseitig zusammenhält, gleichsam raumfüllend und raumgebend.

Im Soloprogramm „Blue Hour“ entführt Neumann die Zuhörer mit ganz persönlichen Interpretationen von Jazzstandards in die Welt der Emotionen. Ein Mann, ein Bass, eine Stimme!

Eintritt: 10,00 €, ermäßigt 8,00 €

Do., 04.10., 20.00 Uhr - Konzert mit OAK aus Quedlinburg

3 Menschen. 3 Stimmen. 3 Instrumente.

Die Geschichten, die in OAKs Songs erzählt werden, beginnen in unser aller Leben und berühren durch ihre Vielfalt und Fantasie. Mit ihrer Melodieverliebtheit und der spürbaren Nähe zum Blues erzeugen OAK eine gelassene bis aufreibende, melancholische bis kraftvolle Atmosphäre.

OAK. Erdig. Fesselnd.

Eintritt: 10,00 €, ermäßigt 8,00 €

Mi., 10.10., 20.00 Uhr - Worrystone - Irish Folk

Hier trifft traditioneller Irish-Folk mit mehrstimmigem Satzgesang und immer wieder wechselnder Instrumentierung auf Songs von Amy Winehouse, Beth Heart, Dropkick Murphys uva. Das Repertoire umfasst alle Richtungen des Irish-Folk.

Balladen, schnelle und langsame Instrumentalstücke und natürlich die typischen Pub Songs, wie z.B. "Foggy Dew", "Dirty Old Down" oder "Whisky in the Jar".

Wenn man die vielen Instrumente auf der Bühne zum ersten Mal sieht, kann man kaum glauben, dass die Band wirklich "nur" aus 5 Musikern besteht. Verschiedene Gitarren, Banjos, Whistles, Bodhran, Akkordeon, Spoons, Bass, und, und, und.

Genau das macht den besonderen Reiz von „Worrystone" aus. Man hat noch den Klang dieser wunderschönen Ballade mit Flöte und Akkordeon im Ohr und im nächsten Moment wird man von einem mitreißenden Instrumentalstück mit Bass, Spoons und Bodhran überrascht.

Eintritt: 12,00 €, ermäßigt 10,00 €

Do., 25.10., 19.00 Uhr - Maxim Kowalew Don Kosaken

Sein Vater war Pianist und Klavierlehrer, seine Mutter Gesangslehrerin. Dadurch, daß sein Vater russischer Abstammung ist, wurde sein Interesse an der Kultur jenes großen Landes im Osten früh geweckt. Maxim Kowalews Mutter ist gebürtige Deutsche. Sie gab Ihm den Blick aus Westen mit auf den Weg. Ab 1983, nach dem Diplom und diversen Opernengagements, sang er in West-Europa, den USA und Israel. Er sang unter anderem in Ural- und Wolga Kosaken Chor. Er bereiste russisch-orthodoxe Klöster, um seine Kenntnisse im Bereich der östlichen Chormusik zu perfektionieren und vertiefte sein Wissen im Unterricht des berühmten Dirigenten und Theologen Georg Szurbak in Warschau. Als großes Vorbild fungierte immer der berühmte Dirigent des Don Kosaken Chores Sergej Jaroff.

Erst nach seinen vielen internationalen Erfahrungen tat er 1994 den wohl entscheidendsten Schritt seines künstlerischen Lebens und sang in einem Chor, aus welchem sich später die MAXIM KOWALEW DON KOSAKEN herauskristallisierten. Jener Klangkörper läßt das musikalische Erbe der Kosaken in Westeuropa und Skandinavien auf technisch brillantem Niveau wieder aufleben. Maxim Kowalew sieht es bis heute als seine Aufgabe, die schönen russischen Melodien zur Freude

des Hörers erklingen zu lassen und dadurch ein Zeugnis abzulegen vom Geiste jenes alten unvergänglichen Russlands, das oft über dem Tagesgeschehen in Vergessenheit gerät.

Eintritt: VVK 21,00 €, AK 24,00 €, Kinder bis 8 Jahre frei.

Mi., 31.10., 19.00 Uhr - Konzert mit Patchwork und Wasabi Kisses

Ein besonderer Abend in der Blasiikirche, gleich zwei Bands laden zum Tanz, zum Lauschen und zum Beisammensein ein.

Wasabi Kisses und Patchwork spielen ein Konzert... zusammen, allein und miteinander.

Die Bremer Band Wasabi Kisses überzeugt mit einem abwechslungsreichen Programm. Mit gekonnt umgesetzten Arrangements präsentieren sie Soul und Latin genauso wie Funk und Blues.

Eine Reise in die Welt der Jazz- und Bluesklassiker, moderner Folklieder und traditioneller Gospelsongs - sie sind das Bindeglied aller beteiligten Musiker von Patchwork. Die Liebe zur Musik und das zauberhafte Ambiente der Blasiikirche laden zu einem Konzert der besonderen Art ein. Es kann getanzt, entspannt, gesummt und gelacht werden.

Eintritt: 10,00 €, ermäßigt 8,00 €

Sa., 01.12., 19.00 Uhr - Adventskonzert mit dem Mädchenchor Wernigerode

Der Mädchenchor Wernigerode ist ein Chor am Landesgymnasium für Musik Sachsen-Anhalt in Wernigerode. In dieser besonderen Ausbildungseinrichtung, an welcher außer dem Mädchenchor auch der Rundfunk-Jugendchor Wernigerode und 2 Kinderchöre beheimatet sind, genießen die Schülerinnen und Schüler neben dem gymnasialen Bildungsgang eine musikalische Spezialausbildung. In dieser wird besonders das Chorsingen gefördert. Im Mädchenchor singen die Schülerinnen der 9. und 10. Klassen.

Mehrfache Erfolge bei nationalen und internationalen Chor-Wettbewerben sowie zahlreiche CD Einspielungen kennzeichnen die Entwicklung des Ensembles. Der Chor, der 2017 bereits sein 40-jähriges Bestehen feierte, gibt im Jahr etwa 12-15 Konzerte im In- und Ausland. Konzertreisen führten ihn unter anderem nach Polen, England, Dänemark und Israel.

Das stilistische vielfältige Repertoire umfasst weltliche und geistliche Chorwerke verschiedener Jahrhunderte, deutsche und internationale Volksliedbearbeitungen sowie Arrangements aus Jazz und Popularmusik.

Es ist seit Jahren Tradition, dass der Mädchenchor zum 1. Advent in der Blasiikirche das Publikum auf Weihnachten einstimmt. Lassen Sie sich von den hervorragenden Stimmen und der einmaligen Atmosphäre verzaubern.

Eintritt: VVK 12,00 € / erm. 10,00 €, AK 13,00 €, erm. 11,00 €

So., 16.12., 17.00 Uhr - Cantabile - Acapella aus Quedlinburg

Mit stimmungsvollen Advents- und Weihnachtsliedern aus verschiedenen Jahrhunderten möchte das Vokalensemble „Cantabile“ aus Quedlinburg dem Publikum eine besinnliche halbe Stunde bereiten. musikalischer Leitung: Christiane Linke

Eintritt frei, um eine Spende wird gebeten.

01.12., 02.12., 08.12., 09.12., 15.12., 16.12., jeweils 16.00 Uhr - kleines weihnachtliches Orgelkonzert

Symbol Beschreibung Größe
Kulturkirche St. Blasii: Konzerte - Theater - Ausstellungen 2018
(c) Welterbestadt Quedlinburg
2.8 MB

© Michael Mendel E-Mail

Zurück | drucken