Kontakt

Welterbestadt Quedlinburg
  • Markt 1
  • 06484 Quedlinburg
  • Sachsen-Anhalt

  • Tel: 03946 905 50
  • Fax: 03946 905 9500

Öffnungszeiten

Sprechzeiten:

Montag
9 - 13 Uhr
Dienstag
9 - 13 Uhr und
14 - 18 Uhr
Mittwoch
keine Sprechzeit
Donnerstag
9 - 13 Uhr und
14 - 16 Uhr
Freitag
9 - 13 Uhr

Einwohnermeldestelle:
zusätzlich
jeden 1. Sonnabend im Monat
9 - 12 Uhr


Bürgerservice

Wir helfen Ihnen weiter mit Ihrem Bürgeranliegen.

Hier finden Sie die richtige Kontaktperson.

Presse_Stadt_QLB | Rathaus | Startnews | Unsere Stadt

Zweite Fortschreibung Städtebaulicher Rahmenplan

 

Die Welterbestadt Quedlinburg hat ihren Städtebaulichen Rahmenplan für das Sanierungsgebiet fortgeschrieben. Auf Grundlage einer umfassenden Analyse steckt der Rahmenplan Sanierungsziele und Entwicklungspotentiale in der Innenstadt bis 2036 ab. In groben Zügen werden Perspektiven der Stadtentwicklung aufgezeigt. Neben der Dokumentation und der Digitalisierung der Daten entstand auch ein Maßnahmenkatalog, mit denen Sanierungsziele schrittweise umgesetzt werden sollen. 

Im Jahr 1996 wurde der Städtebauliche Rahmenplan für Quedlinburg erstmals per Ratsbeschluss verabschiedet. Am 10.04.2008 beschloss der Stadtrat die Erste Fortschreibung des Städtebaulichen Rahmenplans.

In den Jahren 2020/21 wurde die nun vorliegende Zweite Fortschreibung erarbeitet.  Im Jahr 2021 gilt es ebenfalls, die Sanierungssatzung des Sanierungsgebietes um weitere 15 Jahre zu verlängern, um auch weiterhin die Vorzüge des Status des förmlich festgelegten Sanierungsgebietes wahrnehmen zu können. Hierzu stellt der Rahmenplan die Basis dar.

Seit der letzten Fortschreibung 2006 - 2008 hat sich in der Stadtsanierung viel bewegt. Herausragendes Beispiel sind unter anderem die Straßensanierungen (neben dem Abschluss der Arbeiten am Marktplatz und Carl-Ritter-Platz, sind die Breite Straße, Ballstraße, Kaplanei, der Klink und Konvent erneuert worden). Auch komplexe Quartiersentwicklungen konnten realisiert werden, wie die Neubebauung und Gliederung der Grundstücksordnung der Schmalen Straße und des angrenzenden Dippeplatzes. Herausragend ist zudem die Sanierung und Komplexgestaltung des Umfeldes am Stiftsberg (Anlage des nördlichen Terrassensystems nach historischem Vorbild, Sanierung der Stützmauern und der Treppenanlage, Abschluss der Arbeiten am oberen Garten, gartendenkmalpflegerisch abgestimmte Herrichtung der Bepflanzungen).

Trotz der herausragenden Sanierungsmaßnahmen der letzten Jahre wird die Welterbestadt Quedlinburg mit weiteren Herausforderungen konfrontiert. Dazu gehört der demographische Wandel mit der einhergehenden Überalterung der Bevölkerung. Diesbezüglich erweist sich der Mangel an adäquatem Wohnraum als problematisch. Weitere Herausforderungen stellen die Verbesserung im Verkehrsfluss, die gleichberechtigte Nutzung der Straßenräume sowie der Umgang mit großen, sanierungsbedürftigen Gebäudeeinheiten dar.

Im Zuge der Erarbeitung der zweiten Fortschreibung wurde eine intensive Öffentlichkeitsarbeit betrieben. Die Nutzung digitaler Medien in der Öffentlichkeitsarbeit ist pandemiebedingt und zeitgemäßer Schwerpunkt der Vermittlungsarbeit gewesen, da keine Bürgerversammlungen stattfinden konnten. So erfolgten die Beteiligungsformate der umfangreichen Bürgerbeteiligungen und der Befragung der Gewerbetreibenden auf digitale Art als auch in Form einer Postkarten-Aktion und Infoposten im Stadtraum.

Die Informationen zum aktuellen Sachstand des Planungsprozesses wurden in den monatlichen Qurier Amtsblättern, auf Facebook und auf der städtischen Homepage bekanntgegeben. Es bestand jederzeit die Möglichkeit, Anregungen zum Planungsprozess bei der Stadtentwicklung digital einzureichen. Ebenfalls war die Mitteldeutsche Zeitung eingebunden und berichtete über den aktuellen Sachstand. Auf Aushängen am Grünhagenhaus, Markt 2, und am Steinweg 74, Ecke Mathildenbrunnen, wurden die wichtigsten Inhalte für die Bewohnerschaft vorgestellt.

Die durch den Stadtrat der Welterbestadt Quedlinburg am 26.08.2021 verabschiedete Zweite Fortschreibung des Rahmenplans können Sie hier einsehen.

Symbol Beschreibung Größe
Teil 1
Vorbemerkungen, Kontext, Grundlagen der Planung
18 MB
Teil 2
Status Quo / Handlungsrahmen, Sanierungsziele
21 MB

© Sabine Bahß E-Mail

| drucken