Sie befinden sich hier: Startseite » RATHAUS

Kontakt

Welterbestadt Quedlinburg
  • Markt 1
  • 06484 Quedlinburg
  • Sachsen-Anhalt

  • Tel: 03946 905 50
  • Fax: 03946 905 9500

Öffnungszeiten

Montag
9.00 - 13.00 Uhr

Dienstag
9.00 - 13.00 Uhr und
14.00 - 18.00 Uhr

Mittwoch
geschlossen

Donnerstag
9.00 - 13.00 Uhr und
14.00 - 16.00 Uhr

Freitag
9.00 - 13.00 Uhr

Einwohnermeldestelle:

Freitag
geschlossen

zusätzlich
jeden 1. Sonnabend im Monat
9.00 Uhr - 12.00 Uhr


Übernachtung online

Kunst, Kultur und Literatur

Wipertikirche

Alle Termine zu dieser Veranstaltung 01.05.2018 - 31.10.2018

Alle Veranstaltungsorte zu dieser Veranstaltung Wipertikirche

mit wechselnden Ausstellungen  

weitere Veranstaltungen

Artikel (de) | Presse_Stadt_QLB | Rathaus | Unsere Stadt

Bürgerstiftung für Quedlinburg: sechs Medaillen für Stifterweg am 14. Juli verlegt

[(c): Welterbestadt Quedlinburg, Öffentlichkeitsarbeit, Sabine Bahß]

Der Stifterweg, das dritte Projekt der Bürgerstiftung für Quedlinburg, nimmt Fahrt auf. Am 14. Juli 2017 wurden sechs weitere Medaillen auf dem Weg durch die historische Innenstadt verlegt. Der sich jetzt von der Breiten Straße über den Markt, die Steinbrücke und Heiligegeiststraße für zur Pölkenstraße erstreckt. „Ein großes Dankeschön an die Stifter, erstmals sind ein Verein und ein Unternehmen dabei“, freute sich der stellvertretende Oberbürgermeister Wolfgang Scheller über das Engagement für Quedlinburg. „Diese Medaillen haben zwei Seiten“, erläutert Vorstandvorsitzender Reiner Wissing augenzwinkernd. „Bürger, Vereine und Institutionen haben die Möglichkeit, durch käuflichen Erwerb der Medaillen ihre Verbundenheit mit Quedlinburg sowie persönliche Erinnerung zum Ausdruck zu bringen und gleichzeitig mit einer Spende die Stiftungszwecke zu unterstützen.“
Dass sie sich am Stifterweg beteiligen stand für Volker Kriseleit, langjähriger Stadtrat für die Partei „Die Linke“, und seine Frau Doris früh fest. Dass die Medaille auch in der Nähe des Rathauses, in der Breiten Straße eingebracht werden konnte, freut beide.
In der Steinbrücke setzt die Wohnungsgenossenschaft ein Zeichen. „Wir unterstützen die Bürgerstiftung seit langem mit Spenden und wollen jetzt auch beim Stifterweg dabei sein“, erläuterte Daniel Resch, kaufmännischer Vorstand.
Nachdem Familie Kammer bei Neujahrsempfang vom Stifterweg erfahren hatte, stand für Sabine und Mirko und ihre Kinder Annalena und Marius fest: die Medaille ist das richtige Geschenk und eine bleibende Erinnerung an die noch ausstehenden runden Geburtstage der Eltern. „für uns ist wichtig, dass wir uns einbringen können. Wir fühlen uns total wohl in Quedlinburg“, erläuterte Mirko Kammer.
„In dankbarer Erinnerung an meine Zeit in Quedlinburg“, lautet die Einschrift der Medaille eines Stifters, der wie Kuratoriumsmitglied Uwe Klein sagte, langjähriger ärztlicher Mitarbeiter des Klinikums war und nicht genannt werden möchte. 
„Ich bin mit der Stadt sehr verbunden“, begründete die Augenärztin Katrin Bönicke ihren Wunsch, sich am Stifterweg zu beteiligen. „Lache das Leben an. Vielleicht lacht es wider.“ Die Medaille trägt dieses Zitat von J.-P. Sartre und die Namen vom Katrin Bönicke, ihrem Lebensgefährten Bernd Riemekasten und ihrem Vater , Karsten Wiebke. Sie soll auch eine besondere Würdigung für den Vater sein.
Als erster Verein hat der Fußball Sportverein UHUs Quedlinburg eine Stiftermedaille erworben.  Die UHUs – die Unter Hundertjährigen sind „eine Kneipenfußballmannschaft“. Beim Advent in den Höfen betreiben sie in der Pölkenstraße den „legendären Kubastand“. „Da haben wir gedacht, wir geben der Stadt etwas zurück und haben uns für die Stiftermedaille entschieden“, sagte Vereinsvertreter Oliver Schlegel.

 

Bildunterschrift:
Stolz präsentieren die Vorstände  Peter Stentzel und Daniel Resch die Aufsichtsräte Horts Reckziegel, Jutta Eichner und Dieter Baumann das Positivmodell der Stiftermedaille der Wohnungsgenossenschaft Quedlinburg e. G.

 

Vor zehn Jahren gegründet, genießt die Bürgerstiftung für Quedlinburg mittlerweile einen hohen Stellenwert und hohe Anerkennung in unserer Welterbestadt. Das Stiftungskapital hat inzwischen die 200.000 Euro-Grenze überschritten. Zwei große Projekte, die Spendensammlungen für die Umgestaltung der „Münzenberger Musikanten“ zu einem Brunnen und der Erwerb eines Grundstücks für die Sicherung des Ökogartens, konnten erfolgreich abgeschlossen werden. Das Interesse aus der Bevölkerung an der Bürgerstiftung hat in den vergangenen Jahren deutlich zu genommen. Die Bürgerschaft identifiziert sich mehr und mehr mit der Stiftung.
„Nach den turnusmäßigen Wahlen für Vorstand und Kuratorium im Mai 2017 liegt jetzt die Verantwortung in jüngeren Händen“, informierten Vorstandvorsitzender Rainer Wissing und der langjährige Vorsitzende Josef Dahl. Im Kuratorium folgte Peter Stentzel auf den langjährigen Vorsitzenden Klaus-Hartwig Röhl. Neben den 15 Mitgliedern die in den beiden Gremien die Geschicke der Stiftung leiten, ist die Bereitschaft für und in der Stiftung mitzuarbeiten deutlich gewachsen.

Kontakt:
Bürgerstiftung für Quedlinburg, Markt 1, 06484 Quedlinburg
www.buergerstiftung-quedlinburg.de, E-Mail: info@buergerstiftung-quedlinburg.de
IBAN: DE63 8006 3508 0006 3636 36, Harzer Volksbank
IBAN: DE09 8105 2000 0300 0700 04, Harzsparkasse

Vorstand:
Rainer Wissing (Vorsitzender), Oberbürgermeister Frank Ruch, Klaus Raymund, Josef Dahl, Kirsten Müller-Amse
Kuratorium: Peter Stentzel (Vorsitzender), Anka Brüggemann, Sylvia Marschner, Jörg Funck, Klaus-Hartwig Röhl, Erik Wagentrotz, Uwe Klein, Haiko Elschner, Michael Helbing, Peter Koblitz
Stiftungskapital: 203.987,15 Euro (Stand 3. August 2017)



 

© Sabine Bahß E-Mail

Zurück | drucken