Sie befinden sich hier: Startseite » RATHAUS » Bekanntmachungen » Presse

Kontakt

Welterbestadt Quedlinburg
  • Markt 1
  • 06484 Quedlinburg
  • Sachsen-Anhalt

  • Tel: 03946 905 50
  • Fax: 03946 905 9500

Öffnungszeiten

Montag
9.00 - 13.00 Uhr

Dienstag
9.00 - 13.00 Uhr und
14.00 - 18.00 Uhr

Mittwoch
geschlossen

Donnerstag
9.00 - 13.00 Uhr und
14.00 - 16.00 Uhr

Freitag
9.00 - 13.00 Uhr

Einwohnermeldestelle:

Freitag
geschlossen

zusätzlich
jeden 1. Sonnabend im Monat
9.00 Uhr - 12.00 Uhr

Übernachtung online

Kunst, Kultur und Literatur

Wipertikirche

Alle Termine zu dieser Veranstaltung 01.05.2018 - 31.10.2018

Alle Veranstaltungsorte zu dieser Veranstaltung Wipertikirche

mit wechselnden Ausstellungen  

Kunst, Kultur und Literatur

Sonderausstellung

Alle Termine zu dieser Veranstaltung 19.05.2018 - 03.09.2018

Alle Veranstaltungsorte zu dieser Veranstaltung Lyonel-Feininger-Galerie

Felix Martin Furtwängler. PEINTRE GRAVEUR. Druck-Kunst-Buch.    

weitere Veranstaltungen

Artikel (de) | Presse_Stadt_QLB

Vorzeitige Beendigung des Wettbewerbsverfahrens zur Veräußerung der Liegenschaft des ehemaligen Kurzentrums

Oberbürgermeister Dr. Eberhard Brecht

Das 2. Wettbewerbsverfahren der Stadt Quedlinburg zur Veräußerung der Liegenschaft des ehemaligen Kurzentrums ist vorzeitig beendet. Der letzte verbliebene Bieter sah sich nicht in der Lage, ein den Anforderungen und Zielen des Verfahrens entsprechendes Angebot abzugeben.

Nach eingehender Prüfung der Liegenschaft erkannte der Bieter einen für sich zu hohen Investitionsbedarf. Zum anderen waren aber auch die an die Medien gelangten und teilweise unzutreffenden Indiskretionen für die Entscheidung des Bieters ausschlaggebend, kein den Anforderungen des Verfahrens entsprechendes Angebot abzugeben. So erweckte die Berichterstattung in der Mitteldeutschen Zeitung vom 17. Januar 2015 entgegen dem tatsächlichen Stand der Verhandlungen den Eindruck, diese seien weitgehend abgeschlossen. Sie führte deshalb zu Irritationen sowohl beim Bieter als auch bei seinen Geschäftspartnern, mit denen er nach einem etwaigen Erwerb der Liegenschaft zusammenarbeiten wollte. Hinzu kamen Reaktionen aus der Bevölkerung, die beim Bieter den Eindruck erweckten, sein für ihn mit erheblichen wirtschaftlichen Risiken verbundenes Engagement sei nicht willkommen.

Hierzu erklärt der Oberbürgermeister der Stadt Quedlinburg, Herr Dr. Brecht:

"Angesichts der schwierigen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen für jeden interessierten Erwerber, handelte es sich um ein für alle Beteiligten nicht einfaches Verfahren. Kommt dann noch ein Bruch der Vertraulichkeit der Verhandlungen hinzu, sind alle Bemühungen um einen erfolgreichen Abschluss nahezu aussichtslos. Ich betone hier noch einmal: das Prinzip der strengen Vertraulichkeit dient nicht dazu, der Allgemeinheit auf Dauer wesentliche Informationen vorzuenthalten. Wir haben diese im Nachhinein stets ausführlich unterrichtet und damit ihrem berechtigten Informationsbedürfnis Rechnung getragen. Es ist vielmehr ein herausragender Erfolgsfaktor für solche Transaktionen und im Übrigen auch rechtlich geschützt. Diejenigen, die entgegen allen Verpflichtungen zur Verschwiegenheit vertrauliche Informationen noch während des laufenden Verfahrens über die Medien an die Öffentlichkeit geben, wissen um die Risiken einer solchen Indiskretion und wollen sie offenbar auch.

Nicht zuletzt wegen des entstandenen finanziellen Schadens und dem Verlust des Ansehens für die Stadt Quedlinburg aufgrund der offensichtlichen Verletzung der strengsten Vertraulichkeitsgrundsätze in diesem Wettbewerbsverfahren erstatten wir Anzeige gegen Unbekannt.

Wir haben mit allen uns zur Verfügung stehenden Kräften versucht, zum Nutzen der Ortschaft Bad Suderode die künftige touristische Nutzung der ehemaligen Liegenschaft und damit den Erhalt des Heilbadstatus sicherzustellen. Wir bedauern sehr, dass uns dies wegen der Zerstörung der Vertraulichkeit der laufenden Verhandlungen im Zusammenspiel mit den ohnehin nicht einfachen Rahmenbedingungen in diesem zweiten Verfahren nicht gelungen ist."

Gemeinsam mit den Stadträten der Stadt Quedlinburg ist jetzt erneut darüber zu entscheiden sein, wie es mit der Liegenschaft des ehemaligen Kurzentrums und damit auch der Ortschaft Bad Suderode weitergehen kann. Eine dauerhafte Stilllegung der Immobilie kann weder Im Interesse von Bad Suderode noch der gesamten Stadt Quedlinburg sein. Daher soll das Gebäude wieder wirtschaftlich genutzt werden Stadt

Quedlinburg, 27.01.2015

 

Herausgeber der Presseinformation:   

Stadt Quedlinburg
Markt 1
06484 Quedlinburg 
Tel: 03946/905522
Fax: 03946/9059522
pressestelle@quedlinburg.de

Zurück | drucken