Sie befinden sich hier: Startseite » UNSERE STADT » Bildung & Freizeit » Musikschule

Kontakt

Welterbestadt Quedlinburg
  • Markt 1
  • 06484 Quedlinburg
  • Sachsen-Anhalt

  • Tel: 03946 905 50
  • Fax: 03946 905 9500

Öffnungszeiten

Montag
9.00 - 13.00 Uhr

Dienstag
9.00 - 13.00 Uhr und
14.00 - 18.00 Uhr

Mittwoch
geschlossen

Donnerstag
9.00 - 13.00 Uhr und
14.00 - 16.00 Uhr

Freitag
9.00 - 13.00 Uhr

Einwohnermeldestelle:
zusätzlich
jeden 1. und 3.
Sonnabend im Monat
9.00 Uhr - 12.00 Uhr

Übernachtung online

Veranstaltungen

Kunst, Kultur und Literatur

Feininger-Galerie - Ausstellung

Wo: Lyonel-Feininger- Galerie in Quedlinburg

Sabine Grzimek - Aus den Zeiten, Radierungen und Übermalungen - Öffnungszeiten April bis ...
Kunst, Kultur und Literatur | Straße der Romanik

Rundgang durch das UNESCO-Welterbe

Wo: Quedlinburg-Tourismus-Marketing GmbH in Quedlinburg

Sind Sie zum ersten Mal in Quedlinburg? Möchten Sie sich über Geschichte, Baukunst und Leben in ei...
Kunst, Kultur und Literatur

Führung durch das historische Rathaus

Wo: Quedlinburg-Tourismus-Marketing GmbH in Quedlinburg

Das Quedlinburger Rathaus gehört zu den ältesten Profanbauten der Stadt. Bei der Besichtigung lern...
Kunst, Kultur und Literatur

Rundgang durch das UNESCO-Welterbe

Wo: Quedlinburg-Information in Quedlinburg

Sind Sie zum ersten Mal in Quedlinburg? Möchten Sie sich über Geschichte, Baukunst und Leben in ei...

Kreismusikschule Harz – Eigenbetrieb des Landkreises Harz - Bereich Quedlinburg

Kreismusikschule Harz – Eigenbetrieb des Landkreises Harz - Bereich Quedlinburg

Betriebsleiterin: Frau Ulrike Stumpf-Schilling
stellv. Schulleiter und für den Bereich Quedlinburg zuständig: Herr Rüdiger Herrmann
Schülerangelegenheiten: Frau Nadine Pauli
Sekretariat: Frau Doreen Lorenz

 

Anschrift:
Heiligegeiststraße 8
06484 Quedlinburg
Tel.: (03946) - 3060
Fax: (03946) - 810685
email: kreismusikschule@kmsharz.de oder r.herrmann@kmsharz.de
Elternvertretung: Herr Prof. Dr. Armin Willingmann
Förderverein: Herr Steffen Kecke, Quedlinburg, Neuer Weg 25b

Die Kreismusikschule "Johann Heinrich Rolle" blickt auf eine über 50-jährige Tradition zurück. Ab 1945 bestand hier in Quedlinburg ein Landeskonservatorium, das 1952 die Basis für die Gründung einer Volksmusikschule bildete. Seit dieser Zeit wird kontinuierlich der Schwerpunkt auf die musikalische Ausbildung von Kindern und Jugendlichen gesetzt.
Heute werden hier im Carl-Ritter-Haus in der Heiligengeiststraße 8 und an den Außenstellen Thale, Ballenstedt und Harzgerode ca. 500 Schüler in 30 Fächern unterrichtet. Neben der fundierten instrumentalen und vokalen Ausbildung durch hochqualifizierte Musikpädagogen und erfahrene Berufsmusiker erlernen die Schüler in Streichorchester, Big Band, Flötengruppe, Chor oder einem der anderen Musikschulensembles das gemeinsame Musizieren.
Die öffentlichen Konzerte der Musikschule und die Mitwirkung bei verschiedenen Veranstaltungen tragen nicht unwesentlich zur Bereicherung des kulturellen Lebens im Landkreis Quedlinburg bei.
Neben der Begabtenförderung und dem Ensemblespiel besitzen die musikalische Früherziehung für Vorschulkinder, das Instrumentenkarussell und in zunehmenden Maße die Kooperationen mit allgemeinbildenden Schulen einen besonderen Stellenwert in der pädagogischen Arbeit.

Die Kreismusikschule Harz ist im August 2008 durch die Fusion der Kreismusikschulen Wernigerode, Halberstadt und Quedlinburg entstanden. Der Hauptsitz ist in Wernigerode. Seit 01.01.2010 wird die Kreismusikschule als Eigenbetrieb des Landkreises geführt. Im Ergebnis eines umfangreichen Qualitätsmanagementprozesses können wir den Titel "Staatlich anerkannte Musikschule" führen und sind Mitglied im Verband deutscher Musikschulen (VdM).

Struktur und Unterrichtsfächer der Kreismusikschule im Bereich Quedlinburg:

1. Grundfächer:
• Musikalische Früherziehung für 4-6-jährige
• Musikalische Grundausbildung, für 6-8-jährige
Instrumentenkarussell , Modellprojekt "Musisch ästhetische Bildung" (Kooperationen mit der Marktschule und der Kleersgrundschule)

2. Hauptfächer: alle Altersstufen
• Streichinstrumente: Violine, Viola, Violoncello, Kontrabass
• Zupfinstrumente: Gitarre, E-Gitarre, Bass-Gitarre
• Holzblasinstrumente: Blockflöte, Querflöte, Oboe, Klarinette, Fagott, Saxophon
• Blechblasinstrumente: Trompete, Posaune, Horn, Tuba
• Tasteninstrumente: Klavier, Orgel, Akkordeon, Keyboard
• Schlaginstrumente: Schlagzeug, Percussion
• Vokalfächer: Sologesang, Stimmbildung
Der Unterricht in den Hauptfächern ist laut VdM - Lehrplan in drei Stufen gegliedert:
• Unterstufe: Abschlussprüfung in der Musikschule
• Mittelstufe: Abschlussprüfung auf regionaler Ebene
• Oberstufe: Abschlussprüfung auf Landesebene
• Studienvorbereitende Ausbildung (SVA) für besonders begabte Schüler mit Ziel Musikstudium

3. Ensemblefächer:
• Streichorchester, Big Band, Querflötenensemble, Gitarrengruppe, Blechbläserquartett, Saxophonquartett, Blockflötenquartett, Blockflötengruppen, Percussiongruppe, Musical, div. Kammermusik in gemischten Besetzungen, Ad-libitum-Orchester

4. Ergänzungsfächer:
• Musiklehre, Korrepetition



 

| drucken