Sie befinden sich hier: Startseite » UNSERE STADT » Bildung & Freizeit » Schulen » Grundschulen

Kontakt

Welterbestadt Quedlinburg
  • Markt 1
  • 06484 Quedlinburg
  • Sachsen-Anhalt

  • Tel: 03946 905 50
  • Fax: 03946 905 9500

Öffnungszeiten

Montag
9.00 - 13.00 Uhr

Dienstag
9.00 - 13.00 Uhr und
14.00 - 18.00 Uhr

Mittwoch
geschlossen

Donnerstag
9.00 - 13.00 Uhr und
14.00 - 16.00 Uhr

Freitag
9.00 - 13.00 Uhr

Einwohnermeldestelle:

Freitag
geschlossen

zusätzlich
jeden 1. Sonnabend im Monat
9.00 Uhr - 12.00 Uhr

Übernachtung online

Kunst, Kultur und Literatur

Wipertikirche

Alle Termine zu dieser Veranstaltung 01.05.2018 - 31.10.2018

Alle Veranstaltungsorte zu dieser Veranstaltung Wipertikirche

mit wechselnden Ausstellungen  

Kunst, Kultur und Literatur

Sonderausstellung

Alle Termine zu dieser Veranstaltung 19.05.2018 - 03.09.2018

Alle Veranstaltungsorte zu dieser Veranstaltung Lyonel-Feininger-Galerie

Felix Martin Furtwängler. PEINTRE GRAVEUR. Druck-Kunst-Buch.    

weitere Veranstaltungen

Artikel (de)

Marktgrundschule

Marktgrundschule

Name der Einrichtung:

Marktschule Grundschule

Anschrift: Marktstraße 8, 06484 Quedlinburg 

Telefon: 03946-3658

Fax: 03946-810929

Email: marktschule-qlb@t-online.de


Leiterin: Frau Achtermann gen. Brand

Öffnungszeiten:

-Einlass: 07:15
-Schulschluss: 13:00

Förderverein:
-Beschaffung und Überlassung von Ausstattungsgegenständen und Unterrichtsmitteln
-Unterstützung von förderungswürdigen Sondermaßnahmen (Klassenfahrten, Wandertage und Projekte)
-Gestaltung schulischer Höhepunkte

Verpflegung:    A & M Service Partner GmbH (AWO)

  

Konzept:

Im gemeinsamen Unterricht lernen Schüler mit und ohne sonderpädagogischen Förderbedarf in einem gemeinsamen Lernverband. Die Lehrkräfte der Grundschule arbeiten eng mit den Förderschullehrkräften zusammen und sind gemeinsam verantwortlich für die Lern- und Entwicklungsplanung, für konzeptionelle Entscheidungen der Unterrichtsgestaltung, für Maßnahmen der Differenzierung und der Gewährleistung von Nachteilsausgleich.

Die Herausbildung eines gesundheitsfördernden Lebensstils ist Element einer „gesunden Schule“ sowie integrierter Bestandteil unseres Bildungs- und Erziehungsauftrages und nimmt weiterhin eine zentrale Bedeutung für die Gestaltung des „Lebensraumes Schule“ ein.

Ernährung hat Einfluss auf die Gesundheit, auf die Lern- und Leistungsfähigkeit der Schüler sowie auf individuelles Sozialverhalten innerhalb der Schule. Die Einhaltung des Qualitätsstandes unserer Schulverpflegung und die konsequente Nutzung des Trinkwasserspenders tragen nachhaltig zur Gesundheitsförderung unserer Schüler bei.

Gewaltprävention
-Umgang mit Konflikten trainieren
-gewaltfreie Lösungsstrategien suchen
-Verhaltensregeln und Normen beachten und kennen
-Umgang mit inneren Konflikten trainieren
-Erkennen eigener Stärken und Kräfte
-Stärkung des Selbstwertgefühles, der Selbstsicherheit
-Stressbewältigung
-Abbau von Aggressionen im Schulalltag
-Unterstützende Angebote, Multiplikatoren
-Arbeiter-Samariter-Bund (ASB-Soziale Beratungsstelle Halberstadt)
-Förderschule Wasserleben (überregionale und mobile Angebote)
-AG Schutzengel
-Wettbewerb "Fair bringt mehr"
-Netzwerkstelle "Schulerfolg sichern"
-Teilnahme am Projekt "Übergänge gestalten"


Besonderheiten:

-Schulsozialarbeiterin
-Chor
-Theater


Kooperation mit weiterführenden Schulen:

-
Landesgymnasium Musik


Termine: -Vorlesewettbewerbe
                -Landesliteraturtage
                -Workshops / Projekte
                -Mathematikolympiade

 

 

 

© Sabine Bahß E-Mail

Zurück | drucken