Sie befinden sich hier: Startseite » UNSERE STADT » Wohnen & Sanieren » Förderprojekte

Kontakt

Welterbestadt Quedlinburg
  • Markt 1
  • 06484 Quedlinburg
  • Sachsen-Anhalt

  • Tel: 03946 905 50
  • Fax: 03946 905 9500

Öffnungszeiten

Aktuell bereiten wir die Wiederöffnung der Verwaltungsgebäude vor und sind per Telefon, Mail und postalisch erreichbar.

Montag
9.00 - 13.00 Uhr

Dienstag
9.00 - 13.00 Uhr und
14.00 - 18.00 Uhr

Mittwoch
geschlossen

Donnerstag
9.00 - 13.00 Uhr und
14.00 - 16.00 Uhr

Freitag
9.00 - 13.00 Uhr

Einwohnermeldestelle:

zusätzlich
jeden 1. Sonnabend im Monat
9.00 Uhr - 12.00 Uhr


Machbarkeitsstudie für das Veranstaltungshaus Kaiserhof

ELER LEADER


Erstellung einer Machbarkeitsstudie für den Kaiserhof in der Welterbestadt Quedlinburg

Die Welterbestadt Quedlinburg lässt eine Machbarkeitsstudie für das Grundstück des Kaiserhofs erstellen.
Der Kaiserhof, Pölle 34, ist ein unter Denkmalschutz stehendes Gebäude im Zentrum der Welterbestadt, das seit dem 17.Jahrhundert als Gasthaus nachweisbar ist und in seiner heutigen Gestalt Ende des 19.Jahrhunderts errichtet wurde. Aufgrund seiner großzügigen Räumlichkeiten (insbesondere der Saal) wurde der Kaiserhof schon vor 90 Jahren für Messen und Kongresse genutzt, nach dem 2.Weltkrieg stand v. a. die Nutzung als Theater und Kulturzentrum im Vordergrund (ab 1959 „Kulturhaus 10.Jahrestag“).
Wegen des seit langen Jahren angehäuften Instandsetzungsstaus ist eine Nutzung zurzeit nur sehr eingeschränkt möglich.
Gemäß Grundbuch nimmt das Grundstück Pölle 34, Flurstück 2257 in der Flur 37, Handels- und Dienstleistungsfläche, eine Fläche von 348 m² ein, davon der größte Teil zweistöckig bebaut.
Durch eine Machbarkeitsstudie sollen die künftigen Möglichkeiten der Nutzung der verschiedenen Räumlichkeiten sowie die potentiellen Nachfragegruppen untersucht werden. Dabei sind ganz unterschiedliche Nutzungsmöglichkeiten wie z. B. Gaststätte, Café, Jugendclub, Vereinszimmer, Veranstaltungssaal u. v. m. auch nebeneinander denkbar.
Der Kaiserhof soll wieder zu einer festen Anlaufstelle für alle Bürgerinnen und Bürger im Herzen Quedlinburgs werden.
Gegenstand der Machbarkeitsstudie sind:
- Analyse der Nutzungsmöglichkeiten der Räumlichkeiten für möglichst viele unterschiedliche Nachfragergruppen,
- Analyse der potenziellen Nachfragergruppen, die fest in die Nutzung des Hauses eingebunden werden und es mit Leben erfüllen können,
- Analyse der finanziellen Tragfähigkeit: eine detaillierte Kostenaufstellung soll der Kommune Planungssicherheit für die Abschätzung der Umsetzungsmöglichkeiten geben,
- Vorschläge für bauliche Neugestaltung der Funktionsräume.
Das Projekt  wird  im Rahmen der Richtlinie LEADER gefördert und wird bis 30.06.2020 erstellt.

https://ec.europa.eu/agriculture/rural-development-2014-2020/index_de.htm

 

© Sabine Bahß E-Mail

| drucken