Sie befinden sich hier: Startseite » RATHAUS » Wahlen » Bürgermeisterwahl 2015

Kontakt

Welterbestadt Quedlinburg
  • Markt 1
  • 06484 Quedlinburg
  • Sachsen-Anhalt

  • Tel: 03946 905 50
  • Fax: 03946 905 9500

Öffnungszeiten

Montag
9.00 - 13.00 Uhr

Dienstag
9.00 - 13.00 Uhr und
14.00 - 18.00 Uhr

Mittwoch
geschlossen

Donnerstag
9.00 - 13.00 Uhr und
14.00 - 16.00 Uhr

Freitag
9.00 - 13.00 Uhr

Einwohnermeldestelle:

Freitag
geschlossen

zusätzlich
jeden 1. Sonnabend im Monat
9.00 Uhr - 12.00 Uhr


Übernachtung online

Kunst, Kultur und Literatur

Wipertikirche

Alle Termine zu dieser Veranstaltung 01.05.2018 - 31.10.2018

Alle Veranstaltungsorte zu dieser Veranstaltung Wipertikirche

mit wechselnden Ausstellungen  

weitere Veranstaltungen

Artikel (de) | Presse_Stadt_QLB

Hinweise zur Wahl des Oberbürgermeisters

Oberbürgermeisterwahl am 22. März 2015

Am Sonntag, dem 22. März 2015 sind 21889 Quedlinburger im Alter ab 16 Jahren aufgerufen, einen neuen Oberbürgermeister für die Amtszeit von sieben Jahren, also vom 1. Juli 2015 bis Juni 2022 zu wählen. Die Wahllokale sind hierzu von 8 bis 18 Uhr geöffnet.

In den 14 Wahllokalen, davon elf in der Kernstadt, zwei Wahllokale in der Ortschaft Stadt Gernrode und ein Wahllokal in der Ortschaft Bad Suderode sind rund 130 ehrenamtliche Helfer im Einsatz. Außerdem werden am Wahltag ab 16 Uhr zwei Briefwahllokale im Rathaus in Quedlinburg, Markt 1, eingerichtet. Allerdings kann hier nicht mehr direkt gewählt werden. Gegenüber den letzten Wahlen im Jahr 2014 werden wieder zwei Wahllokale in der neu sanierten Integrationsgrundschule am Kleers in der Erlenstraße 16 eingerichtet. Der Jugendclub „Kleers“ und die Kleersturnhalle werden nicht mehr als Wahllokal genutzt. Für den nicht mehr zur Verfügung stehenden „Kunsthoken“ in der Marktstraße wird ein zweites Wahllokal in der Marktgrundschule, Marktstraße 8, eingerichtet.
Neu ist auch das Wahllokal in der sanierten Kindereinrichtung "Gernröder Spatzen" in der Ortschaft Stadt Gernrode in der Walter-Rathenau-Straße 23 anstelle des ehemaligen Verwaltungsgebäudes in der Marktstraße.

Bereits ab 2. März öffnet im Rathaus Quedlinburg, im Modellraum im Erdgeschoss, das Briefwahlbüro zur Einsichtnahme in das Wählerverzeichnis. Hier sind die Briefwahlunterlagen erhältlich und nach Vorliegen der Strimmzettel kann dort  ab 5. März gewählt werden. Das Briefwahlbüro ist zu den allegemeinen Sprechzeiten der Stadtverwaltung geöffnet.

Das Prozedere am Wahlsonntag ist einfach. Mit der per Post zugestellten Wahlbenachrichtigungskarte geht es ins Wahllokal. Wenn die Wahlbenachrichtigungskarte nicht auffindbar ist, ist das auch nicht schlimm. Wahlberechtigte können auch Personalausweis oder Reisepass ihre Stimme abgeben. Dabei ist zu beachten: Bitte nur einen der vier Kandidatennamen ankreuzen. Bei mehreren Kreuzen ist der Stimmzettel ungültig.

„Mit dem vorläufigen Ergebnis der Oberbürgermeisterwahl in Quedlinburg rechnen wir gegen 20.30 Uhr. Das Ergebnis wird aktuell auf die Internetseiten der Stadt Quedlinburg www.quedlinburg.de eingestellt“, informierte Wahlleiter Wolfgang Scheller.
Das Ergebnis der Oberbürgermeisterwahl stellt der hierfür gebildete Wahlausschuss fest, der am 24. März, 17 Uhr im Ratssitzungszimmer des Rathauses der Stadt Quedlinburg, Markt 1 zusammentritt. Die Sitzung ist öffentlich, es hat also jedermann Zutritt.

Eine mögliche Stichwahl findet statt, wenn keiner der Bewerber am 22. März mehr als 50 Prozent der abgegeben gültigen Stimmen erhalten hat. Dann wird am 19. April zwischen den zwei Bewerbern mit den meisten Stimmen aus dem ersten Wahlgang der neue Oberbürgermeister ermittelt.
Das Ergebnis der eventuell durchzuführenden Stichwahl stellt der Wahlausschuss dann am 21. April ebenfalls um 17 Uhr im Rathaus in öffentlicher Sitzung fest.
Wahlleiter Wolfgang Scheller hofft, dass möglichst viele Quedlinburgerinnen und Quedlinburger von ihrem Wahlrecht Gebrauch machen. Die Abstimmung über den Oberbürgermeister ist eine wichtige Wahl. „Ich kann nur an jeden Bürger appellieren, wählen zu gehen, denn hier können sie über ihr Gemeindeleben unmittelbar mitbestimmen.“ Wie bereits 2008 dürfen auch Jugendliche ab 16 Jahren wählen.

Am Donnerstag, 12. März, 18.30 Uhr lädt die Stadt Quedlinburg zu einem öffentlichen Wahlforum in das Palais Salfeldt, Kornmarkt 6, ein. Hier haben die Gäste Gelegenheit, die vier Bewerber kennenzulernen und Fragen zu stellen. Für die kostenlose Bereitstellung der Räumlichkeiten zu dieser städtischen Veranstaltung danke ich der „Palais Salfeldt Veranstaltungen, Tagungen, Events UG“, so der Gemeindewahlleiter.

 Quedlinburg, den 26. Februar 2015

 

Herausgeber der Presseinformation:
 
Stadt Quedlinburg
Markt 1
06484 Quedlinburg 
Tel: 03946/905522
Fax: 03946/9059522
E-Mail: pressestelle@quedlinburg.de

Zurück | drucken